Am Samstag, 25.09.2021 war es wieder soweit.

 Rund vier Wochen

nach unserer Premiere in Mellendorf, einige Trainingseinheiten später, folgte das zweite Spielfest der U7 bei den „Crocos“.
Samstag Morgen, 6:30 Uhr Treffen im Eisland Farmsen…mit Anfahrt und Vorbereitung hiess das 5 Uhr aufstehen. Das Gute, zu dieser Uhrzeit lässt es sich prima durch Hamburg fahren.
Samstag Morgen, 6:30 Uhr Treffen im Eisland Farmsen…mit Anfahrt und Vorbereitung hiess das 5 Uhr aufstehen. Das Gute, zu dieser Uhrzeit lässt es sich prima durch Hamburg fahren.
Die Begrüßung war herzlich und die Stimmung ausgelassen. Etwas Sorge machte mir die Mannschaftsstärke, mit nur 8 Kindern (Ethan, Christian, Max, Emil, Lasse vom HSV, Mats vom AEC sowie Dominik und German von Molot), und keinem Goalie, war es schon sportlich. Aber die HSVer waren da nicht allein, auch Harsefeld war nur mit 8 Kinder und ebenso ohne Goalie angereist, allerdings im Gepäck eine Torwartausrüstung. Es musste eine Lösung her?! Wir hatten Max, der es gerne mal im Tor probieren wollte und Harsefeld die Torwartausrüstung aber kein Goalie. Tja, teamübergreifend zu arbeiten dient dem Sport, dem Eishockey. Eben steckte Max noch in einer Spielerausrüstung und nun das erste Mal in einer Torwartausrüstung. Wir haben die Ausrüstung gestellt bekommen und wir haben Max den Harsefeldern als Torhüter zur Verfügung gestellt. Da wir und Harsefeld nur wenige Feldspieler hatten, haben sich alle drei Vereine auf ein „3 gegen 3“ abgesprochen.
Das Eis war bereitet, die Ausrüstungen angezogen und es konnte los gehen. Ab auf s Eis!
Yvonne Schenk von den Crocos übernahm ein kurzes gemeinsames Warmmachen. Für mich die Gelegenheit die Kinder etwas unter die „Lupe“ zu nehmen. Die Übungen in der Gruppe fördern den Kontakt der Kinder untereinander, so bleiben nicht alle nur in Ihren Teams, aus meiner Sicht eine absolute Bereicherung. Die Trikots wurden noch etwas mit „Tape“ gerichtet und dann ging es los.
Da nur drei Mannschaften (Gastgeber Crocodiles Hamburg, Harsefeld, SG HSV/AEC/Molot) teilnahmen wurde nur auf einem Kleinfeld gespielt und wir nutzten die Gelegenheit und haben uns die Partie gemeinsam angeschaut und Max ordentlich im Harsefelder Tor angefeuert. Auch bei diesem Speiltest hatten wir Debütanten dabei. Alle 7 Feldspieler haben in allen vier Spielen gespielt, wir haben rotiert und immer drei Spieler in die Wechsel geschickt. Max hingegen hatte sechs Spiele und war „Feuer und Flamme“. Er hat uns alle sehr beeindruckt wie intuitiv er mit einer Selbstverständlichkeit in die Aktionen gegangen war. Furchtlos und fokussiert, es war ein tolles Erlebnis für Ihn, zumal er vorher noch nie einen Puck als Torwart abgewehrt hatte.
 
Zu Freude aller hat sich die Mannschaft sehr gut zu Recht gefunden. Die Wechsel klappten flüssig und gut. Der Zug zum Tor wurde mit vielen Chancen belohnt. Sogar mit einigen Toren. Jeder hatte Spass und wollte spielen, eine Frage „wie lange noch“ war nicht zu hören. Meine beiden Betreuer (Simona und Alex) waren eine super Ergänzung „очень хорошо“. Nach zwei Hinspielen zogen wir für eine Pause in die Kabine. Zur Stärkung gab es Obst und für den Durst Selter.
Fit und voller Eifer haben wir dann einen Leitspruch gefunden….
Trainer ruft: wir haben Spass, Kinder rufen: Spass Spass Spass
Ab in die Rückrunde, schnell auf s Eis! Wir haben die Tore nicht gezählt, nur so viel…es gab drei Torschützen die mächtig stolz waren und die Anerkennung von dem ganzen Team erhielten. Eine besonders schöne Geste war die Belohnung der Torschützen mit einem Puck, der mit Ihrem Namen beklebt war. Nein, es kam kein Neid, vielmehr die Motivation, so einen will ich auch gerne erspielen.
Ehe wir uns versahen war die Spielzeit vorbei und es erfolgte die Verabschiedung auf dem Eis. Enorm war wie diszipliniert und ruhig sich alle aufreihten um geduldig als Team aufgerufen zu werden. Max nahm die Medaillen und Christian die Urkunden entgegen. Zum Abschluss haben wir noch einige Fotos gemacht bevor wir geschlossen in die Kabine gegangen waren.
Lebhaft wurden Spielerlebnisse geteilt und rasch die Ausrüstung abgelegt, bevor alle entflogen kamen die Kinder zu mir um sich persönlich zu verabschieden. Kurze lobende Worte, die Überreichung der Urkunde und die Übergabe der Medaille machten diesen Samstag perfekt. Pure Freude und Spass standen im Vordergrund, einfach ein tolles Erlebnis für jeden…ob Kinder, Eltern, Betreuer oder Trainer.

2 Antworten zu "Am Samstag, 25.09.2021 war es wieder soweit."

  • comment-avatar
    Zdenko Cipetic
    September 28, 2021 (05:26)
    Antwort

    Sie teilen gar nicht mit das die Moskitos am Samstag Spiel euch Zerstochen haben Schade.

    • comment-avatar
      Konni Ritter
      September 28, 2021 (10:18)
      Antwort

      Danke für den Hinweis, habe es eingefügt


Möchtest du etwas sagen?

Etwas HTML ist OK