Niederlage im Derby

 

Die U11 des HSV war heute zu Gast in der q.beyond-Arena am Hellgrundweg. Das Spiel gegen den Lokalrivalen Molot startete um 09:30.

Aufgrund der eingetragenen Trainingszeit ab 07:30 nutze der Trainer die Zeit, die Mannschaft auf dem Eis aufzuwärmen auf die bevorstehende Aufgabe und vorzubereiten.

Im ersten Drittel im 3 gegen 3 schepperte es nach knapp 5 Minuten zum ersten mal im Kasten des HSV. Insgesamt 12 weitere und mindestens ein mehr als strittiges Tor folgten, sodass das Drittel mit 13:5 verloren ging. Dem strittigen 4:2 folgten insgesamt 5 weitere Treffer markierten die Gastgeber innerhalb kürzester Zeit gegen total aus dem Rhythmus geratene Hamburger,

Im 4 gegen 4 auf Halbfeld konnte die Mannschaft von Trainer Dirk Jürgens beweisen, dass sie das Potenzial hat, kämpferisch und spielerisch mitzuhalten. Das Drittel ging mit 7:5 an den HSV.

Im letzten Drittel ging es im 5 gegen 5 auf Großfeld zur Sache. Das Spiel wurde minütlich ruppiger und härter und so manches Elternherz hätte sich gewünscht, dass die Schiedsrichter schon zu Beginn konsequenter und bestimmter durchgegriffen hätten.

Mit einem knappen 3:2 und damit insgesamt 21:14 ging das Spiel, letztlich verdient an die U11 in den schwarzen Trikots von Molot.

In der Niederlage zeigt sich wahre Größe und schon kurz nach Spielschluss fanden sich beide Teams zum gemeinsamen Teamfoto zusammen. Und hier sind auch bei den HSV Spielern wieder lächelnde Gesichter zu erkennen.

Weiter geht es in genau 2 Wochen. Zum letzten Saisonspiel im Kalenderjahr 2021 geht es nach Wolfsburg.

Keine Antworten zu "Niederlage im Derby"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK