HSV U 11 auf Lehrfahrt in Kassel

Am Wochenende

des 28. Und 29. August begab sich unsere U11 mit der Antrittsstärke von 13 Spielern + 1 Torwart mit Trainer Dirk Jürgens nach Kassel. Durch die Verbindung des ehemaligen HSV U9 Spielers Quinn und seiner Mutter Jodi, welche tatkräftig die Laufschule beim HSV mitgeprägt hat, bevor es beruflich nach Kassel ging, wurde dieses Freundschaftsturnier möglich gemacht.
Da die Eishalle in Kassel derzeit noch kein Eis anbietet nutzte man eine in privater Eigeninitiative von engagierten Menschen in der Region umgebaute, alte Tennishalle in Wabern. Zwar handelt es sich um keine offizielle Eisfläche, da die Maße hier nicht ausreichend sind, aber für den Nachwuchs bis zur Altersklasse U11, die ohnehin auf kleineren Feldern spielen ist es nahezu ideal.
Am Samstag wurde 4x eine halbe Stunde gespielt, mit minütlichem Wechsel, kurzen Pausen zwischen den Spielen und einem Penaltyschießen am Ende, bei dem jeder Spieler einmal ran durfte und die Torhüter die Möglichkeit hatten sich als Penalty-Killer zu beweisen.
Es folgte eine Übernachtung der Mannschaft samt Trainer und Betreuer in der Jugendherberge Hann. Münden. Das Wetter spielte nicht so richtig mit, auch die (freie) Zeit vor Ort war knapp bemessen. Nachdem das abendliche Verpflegungsproblem gelöst und – wie auf Klassenreise – die Betten weites gehend selbstständig bezogen wurden – kehrte zu später Stunde dann irgendwann die Nachtruhe ein.
Es folgt das Wecken gegen 7:00, das gemeinsame Frühstück und zusammensitzen ehe es zurück nach Wabern geht.
Am Sonntag kam die U11 aus Hannover noch mit dazu. Zuerst spielte Kassel gegen Hannover, dann der HSV gegen Hannover und anschließend wieder Kassel gegen den HSV. Auch hier wieder je 2x 30 Minuten bei fortlaufender Uhr. Gegen Kassel wurde das Spiel wieder mit einem Penaltyschießen und einem gemeinsamen Gruppenfoto beendet.
Ergebnisse sind auf solchen Lehrfahrten Schall und Rauch. Wichtig war es für die Kinder nach 10 Monaten (für viele Kinder lag das letzte Turnier sogar fast 18 Monate zurück) in den Wettkampfmodus zurückzufinden und sich mit anderen außerhalb der HSV-Trainingsblase zu messen. Besonders für die neuen Kinder – am Wochenende waren es 3 – die noch nie zuvor ein Turnier gespielt haben und erst vor kurzem mit dem Training angefangen haben war dies eine motivierende und besondere Erfahrung.
Die positiven Dinge (von denen es zahlreiche gab) werden mitgenommen, Erkenntnisse darüber, woran gearbeitet werden muss werden ins Training einfließen. Das Team ist zu einem großen Teil zu einer Mannschaft zusammengewachsen, was für die kommende Saison von großer Wichtigkeit sein wird.
Die U11 bedankt sich bei den Kassel Huskies, bei Hannover, den Organisatoren, Trainer und Betreuern für dieses Erlebnis nach 1,5 Jahren Zwangspause.

Keine Antworten zu "HSV U 11 auf Lehrfahrt in Kassel"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK