Zwei mit viel Energie

Die Hoyer Unternehmesgruppe bleibt Premiumpartner beim HSV-Eishockey
Da haben sich zwei gefunden: die durch das Jahr coronabedingter Inaktivität vor Energie nur so strotzende die HSV-Eishockeyabteilung und die Hoyer Unternehmensgruppe, der Partner für Energie. Wer die bulligen Tankfahrzeuge des Unternehmens mit Sitz in Visselhövede und Standorten in ganz Deutschland kennt, der weiß: Bei denen steckt Kraft dahinter – und Vielfalt. Schließlich bietet die Hoyer Unternehmensgruppe Lösungen für unterschiedlichste Aufgabenstellungen rund um das Thema Energie an. Vielfältig wird auch das Engagement der Hoyer Unternehmensgruppe bei den Rautenträgern sein: Da gibt es das Logo auf den Hosen der Regionalligamannschaft und die Bandenwerbung – aber auch der Nachwuchs wird eingebunden. Mit den Trikots des U20-DNL III-Teams fängt es an und es sind einige weitere gemeinsame Events geplant.
Sportdirektor Marcel Schlode dazu: „Wir sind unheimlich stolz, die Hoyer Unternehmensgruppe an unser Seite zu haben! Gerade nach den vergangenen Monaten, die für uns alle nicht einfach waren, freuen wir uns umso mehr, dass
diese Partnerschaft weiter bestehen bleibt und wir sie gemeinsam kontinuierlich ausbauen und nachhaltig mit Leben füllen werden.“
„Schon zu Beginn unseres Engagements im vergangenen Jahr wussten wir, dass die Saison schwierig werden würde. Als Familienunternehmen mit fast 100-jähriger Tradition denken wir immer langfristig. Unsere Kunden kennen uns als den Partner an ihrer Seite und so ist es auch mit unserer Zusammenarbeit mit dem HSV Eishockey. Umso mehr freuen wir uns auf die nun kommende Saison. Die ersten Jugendmannschaften werden mit neuen Trikots mit Hoyer-Logo an den Start gehen und mit unserem Engagement bis hoch zur ersten Herren-Mannschaft wollen wir genau diesem Nachwuchs die langfristige Perspektive geben, für die wir stehen“, erklärt Lennart Kallsen aus der
Geschäftsführung der Unternehmensgruppe Hoyer.

Keine Antworten zu "Zwei mit viel Energie"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK