Mädcheneishockey im HSV – Premiere geglückt!

Am 02. Januar war es soweit: die Premiere für unsere HSV-Eishockey-Mädchen stand an.

Eingeladen von den Preussen Berlin zum U15-Neujahrsturnier machten sich die HSV-Spielerinnen der Jahrgänge 2003-2005 auf den Weg nach Berlin. Da wir aus eigener Kraft die Mindestmeldestärke nicht ganz erreichten, wurden wir von Spielerinnen aus Adendorf, Bremerhaven, Halle und Berlin unterstützt, um als reines Mädchenteam bei dem Turnier anzutreten.

Treffpunkt im P9 am Glockenturm war um 8:45 Uhr. Viele der Mädchen kannten unsere Gastspielerinnen bereits aus anderen Zusammenhängen (Trainingslager, NEV-Maßnahme, oder als Gegnerinnen), sodass das Kennenlernen schnell über die Bühne ging.

Die große Herausforderung für unsere Trainerin Fenja Raschke bestand nun darin, aus den ihr zum Teil unbekannten Spielerinnen eine entsprechende Aufstellung zu basteln.

Unser erster Gegner waren die Schamasen Usedom. Voller Eifer und Tatendrang gingen unsere Spielerinnen in das Spiel und dominierten dieses auch von Anfang an. In der ersten Hälfte (gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden – 2x 25 Minuten durchlaufende Zeit), drehten die Mädchen richtig auf und konnten sich mit 7:0 absetzten. Die zweite Hälfte ließen sie etwas ruhiger an und gewannen mit 3:0, sodass es am Ende 10:0 für den HSV stand.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es gegen das Team der Oder Griffins aus Schwedt. Die Oder Griffins verlangten unseren Spielerinnen schon deutlich mehr ab, jedoch konnten wir auch dieses Spiel mit 9:4 für uns entscheiden (5:2 – 4:2).

Da auch die Preussen Berlin ihre beiden Spiele gewonnen hatten, kam es nun in unserem letzten auch zum entscheidenden Spiel um Platz 1. Die Mädchen mussten nun ohne Pause direkt erneut antreten und haben ordentlich dagegen gehalten. Sie konnten auch sehr gut mithalten mussten sich am Ende aber mit 7:2 (3:1 – 4:1) geschlagen geben.

Trainerin Fenja gab sich nach dem Spiel hoch zufrieden und auch die Eltern waren sichtlich angetan von der Mannschaftsleistung. Am Ende freuten sich alle über einen tollen zweiten Platz.

Carsten Müller Mannschaftsbetreuer und Mädchenbeauftragter des HSV zeigt sich sehr zufrieden mit der Premiere: „die Mädchen haben toll zusammengespielt, die Stimmung in der Kabine war super und alle freuen sich auf das nächste Mädchen-Eishockey-Event. Vielen Dank an die Preussen Berlin für die Einladung und die Möglichkeit unser Konzept zur Förderung der Mädchen in so einem tollen Rahmen umsetzten zu können“.

Für alle Mädchen, die nun Lust bekommen haben, selbst einmal diesen tollen Sport auszuprobieren, gibt es die nächste Gelegenheit am 19.01.19 um 11:30 Uhr in der Volksbank-Arena Hamburg bei unserem HSV-Girls-Day.

Text: Carsten Müller maedchen@hsv-eishockey.net

Keine Antworten zu "Mädcheneishockey im HSV - Premiere geglückt!"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK