Zwei, die dazugehören

Chris Rapprich und Lasse Haffke bleiben beim HSV

Sie spielen nicht spektakulär, sie brechen auch keine Scorerrekorde – trotzdem tragen beide mit ihrer Konstanz und Verlässlichkeit viel zum Erfolg des Regionalligateams des Hamburger SV bei: die „Immer-noch-Jungstürmer“ Chris Rapprich und Lasse Haffke. Immer noch „erst“ Anfang 20, aber gefühlt irgendwie schon Routiniers – die beiden gebürtigen Hamburger gehören zum Team einfach dazu. Da überrascht es wenig, dass die beiden nun auch für die Saison 2020/21 ihre Zusage gegeben haben – schließlich würde sonst etwas fehlen.

Sportdirektor Marcel Schlode sagte zu den Vertragsverlängerungen „Lasse ist seid Jahren ein fleißiger  und zuverlässiger Arbeiter, Chris hat leider sein sehr großes Potenzial noch nicht voll abgerufen. Daran werden wir in der neuen Saison arbeiten.“
Der Kader wächst also weiter.

Keine Antworten zu "Zwei, die dazugehören"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK