Wechsel der Perspektive

Philip Hein wird vom Goalie zum Co-Trainer

Die Sommerpause ist bekanntlich auch immer die Zeit der personellen Umorientierung – so auch bei der Regionalligamannschaft des Hamburger SV. Während Fabian Heyter den Club nach einer Saison  verlässt um sich intensiver um sein Studium zu kümmern wechselt Torhüter Philip Hein quasi die Perspektive: er wird zur kommenden Serie neuer Co-Trainer der Ligamannschaft. Der 33jährige gebürtige Hamburger, der bereits eine Trainerlizenz besitzt, wird dort seine Erfahrung als Aktiver an die jüngere Generation weitergeben können. Intensiv arbeiten die Verantwortlichen an der Besetzung des Cheftrainerpostens – Kapitän Marcel Schlode möchte die Doppelrolle der vergangenen Saison zukünftig definitiv nicht mehr übernehmen. Auch im Spielerkader werden aktuell die ersten Verlängerungen festgemacht – die Öffentlichkeit wird zeitnah informiert.

Keine Antworten zu "Wechsel der Perspektive"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK