Ein gestandener Crack

Andre Kuchnia wechselt zum Hamburger SV

Erfahrung aus mehr als einem Jahrzehnt Regional- und Oberligaeinsätzen, ein hohes Maß an Flexibilität (sowohl als Verteidiger als auch Stürmer einsetzbar), dazu der nötige Schuß körperliche Robustheit – Spieler diesen Typs sind überall gefragt. Mit Andre Kuchnia wechselt nun einer von ihnen vom West-Regionalligisten Hammer Eisbären nach Stellingen. Den 30jährigen gebürtigen Unnaer zieht es beruflich nach Hamburg, mit dem HSV möchte er seinen leistungssportlichen Weg fortsetzen. Für die Rautenträger ein Zugewinn, der das Team sofort weiterbringt.

„ Ich wollte Andre bereits vor drei Jahren zum HSV holen, damals hat es leider nicht geklappt. Durch seine berufliche Veränderung nach Hamburg sind wir jetzt zusammen gekommen. Andre ist sowohl im Sturm als auch in der Verteidigung einsetzbar was uns in der Saison noch hilfreich sein könnte. Mit seiner Erfahrung wird er unseren jungen Spielern helfen sich weiterzuentwickeln,“ so Sportdirektor Marcel Schlode nach der Vertragsunterschrift von Andre.

 

Keine Antworten zu "Ein gestandener Crack"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK