Die „Eisflöhe“ bleiben

Chris Rapprich und Valentin Liedek verlängern beim HSV

Rein von der Körperstatur her sind sie der absolute Gegenentwurf  zum klassischen Eishockeyspieler- die beiden „Leichtgewichte“ im Kader der Regionalligamannschaft des Hamburger SV Chris Rapprich und Valentin Liedek. Mangelnde Körpermasse gleichen sie mit Beweglichkeit und Schnelligkeit aus und verleihen dem Kader der Rautenträger so mehr Flexibilität und taktische Variabilität.

Jetzt haben beide für die kommende Saison zugesagt und wollen nach einem eher ausbaufähigen Spieljahr wieder neu angreifen.

Sportdirektor Marcel Schlode sagte zu den Vertragsverlängerungen: „ Chris hatte keine gute letzte Spielzeit. Ich bin allerdings von seinem Potenzial und seinen spielerischen Qualitäten voll überzeugt. Weiterhin glaube ich, dass er ein Top 6 Stürmer bei uns im Team  ist und hoffe das er dies nächste Saison zeigen wird. Valentin ist die komplette Saison verletzungsbedingt ausgefallen und ich wünsche ihm, dass er nun gesund bleibt. Er wird einige Zeit benötigen um wieder auf sein Level zukommen diese Zeit wird er von uns bekommen.“

„Ich freue mich auch in der nächsten Saison beim HSV zu spielen. Ich werde in jedem Spiel alles für das Team geben. Mein Ziel ist es, dass es sowohl für unser Team als auch für mich persönlich ein erfolgreichere Saison sein wird als die letze Saison“ so äußerte sich Chris Rapprich nach seiner Vertragsverlängerung.

Auch in den folgenden Tagen werden von den Verantwortlichen beim HSV intensive Gespräche geführt um die Kadergestaltung weiter voranzutreiben.

Keine Antworten zu "Die „Eisflöhe“ bleiben"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK