Kornelia Ritter

profileimage

Unsere „Konni“ betreut seit vielen Jahren die Damenmannschaft und kümmert sich, zusammen mit ihren Helfern in unserer HSV Laufschule, um unseren jüngsten Eishockey-Nachwuchs. Selber spielte sie jahrelang Eishockey bevor Sie den Eishockeyschläger gegen die Trillerpfeife austauschte. Neben dem Eis ist Konni auch noch unsere Passwartin.

Hallo, ich bin Konni. Ich bin Mutter von drei, mittlerweile erwachsenen Kindern die alle Eishockey gespielt haben. Meine Tochter Nina hat es sogar zu zwei Teilnahmen an den Olympischen Spielen (Salt Lake City 2002 und Turin 2006) gebracht. Meine eigene Eishockey-Laufbahn begann ich 1990 beim Altonaer Schlittschuhclub bevor ich 1992 zum HSV-Eishockey kam. Seither spiele ich bis jetzt bei der Damenmannschaft des HSV bei der ich zudem auch Trainerin bin. Anfangs sogar einige Saisons zusammen mit meinen beiden Töchtern Thea und Nina bis sie in andere Ligen wechselten.

„Ich hoffe, ich kann irgendwann meine Enkelkinder in der HSV-Eishockey Laufschule unterichten. Das wäre eine schöne Zukunfstperspektive“ - Konni Ritter
Seit einigen Jahren bin ich Trainerin der HSV-Eishockey Laufschule in der wir unsere kleinsten Eishockey-Anwärter behutsam an das Eis gewöhnen und ihnen die ersten Schritte beibringen bevor wir sie dann in eine unserer Bambini Mannschaften aufnehmen. Bis zu letzt habe ich mich auch bei der Freezers Laufschule um die kleinen Kufencracks gekümmert bis die Freezers leider aufgelöst wurden.

  • Seit 1997 Trainer C-Lizenz
  • Ehrenamtlich tätig im Hamburger Eis- und Rollsportverband (HERV)
  • Passwartin im HSV-Eishockey

Als Paßwartin nehme ich die Formulare entgegen für Verlängerungen, Neuausstellungen und Vereinswechsel. Ich gebe Spielerpässe frei, oder fordere sie bei Vereinswechsel vom vorherigen Verein an. Diese Formulare müssen vom Passwart (vom Verein bevollmächtigt) unterschrieben werden und werden dann an die DEB-Passaußenstelle in Hamburg (das bin ich halt auch) weitergegeben. Diese DEB-Passaußenstelle stellt dann den Spielerpass aus. Der dann wiederum dem Verein ausgehändigt wird. Der Spielerpass muss vom Spieler noch unterschrieben werden, bleibt aber DEB-Eigentum, geht nicht in die Hände des Spielers. Möchte ein Spieler von einem anderen Verein für den HSV spielen, müssen zunächst die Passformulare ausgefüllt werden. Dann kann der Passwart den alten Pass vom alten Verein anfordern. Will ein Spieler den Verein verlassen, wird der Pass über den Passwart freigegeben. Dazu wird geprüft, ob noch Außenstände da sind.

Kurz gesagt: Viel Formularkrams 🙂