Große Mühen in der Heide

Spielbericht von Samstag 21.10.17 – Adendorfer EC gegen Hamburger SV

Der HSV musste am Samstag in die Heide zum Adendorfer EC. Dort startete man mit dem bisher schnellsten Tor unserer Saison: nur 8 Sekunden nach Spielbeginn konnte Linus unser Hamburger Jungs und Mädels in Führung bringen. Ein gelungener Start. Leider vermochten wir es nicht die Führung zu halten oder weiter auszubauen und mußten schon in der vorderen Hälfte des Drittels den Ausgleich hinnehmen.
Ende 1. Drittel 1:1

Es wurde in der Kabine klar das dies kein leichter Sieg werden würde wenn wir nicht unseren Spielstil verändern. Gestärkt und mit gesteigertem Kampfeswillen ging es ins zweite Drittel. Adendorf aber machte schnell einen Strich durch unsere Rechnung und erhöhte in der 23. Minute zum 2:1. Wir blieben dran. Den Pucks wurde nachgegangen, das eigene Drittel verbissen verteidigt und der Torwart des AEC regelmäßig getestet. Dennoch ging die Scheibe nicht ins Adendorfer Netz. Dafür mussten wir aber durch ein unglückliches Zuspiel den Adendorfer Stürmer passieren lassen der seine Chance gnadenlos ausnutzte.
Ende 2.Drittel 3:1

Jetzt also wieder eine Aufholjagd. Das wir es schaffen könne zeigte ja schon der Krimi in der Volksbank Arena. Mit diesem Wissen im Rücken stellte sich der HSV dem Kraftakt im letzten Drittel. Es dauerte allerdings 7 Minuten bis man auf ein 3:2 herankam. Adendorf wollte seine Führung nicht abgeben und kämpfte verbissen. Der HSV aber behielt den Druck aufrecht. Unsere Mannschaft bildete hinten eine solide Basis so daß unser Sturm sich vorne ganz auf seine Aufgabe konzentrieren konnte. Der Mühen Lohn kam dann endlich 4 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Ausgleich 3:3!

Im anschließenden Penalty-Schießen konnte der Hamburger SV dann seinen Extrapunkt einfahren und gewann das Spiel mit 3:4.

Unsere Mannschaft schien an diesem Samstag irgendwie im Ferienmodus zu sein. Technisch und läuferisch war man dem AEC auf Augenhöhe, machte es sich aber selbst zu schwer in dem man Pässe ungenau spielte oder den Gegner zu wenig bedrängte. Wie sehr sich dieses „Tief“ bewahrheiten sollte zeigte sich dann am darauf folgenden Sonntag

Keine Antworten zu "Große Mühen in der Heide"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK