Frauen-Eishockey: SG HSV / Tdf. Strand bringt 3 Punkte aus Bremerhaven mit

Mit Minimal-Besetzung von 10 Feldspielern und 2 Torhütern trat die SG HSV/Timmendorfer Stran am vergangenen Samstag in Bremerhaven an. Absagen durch Krankheit und berufliche Verpflichtungen hatten den Kader zusammen schrumpfen lassen, so dass Trainer Guido Titzhoff nur auf jeweils 2 Sturm- bzw. Verteidiungsreihen zurück greifen konnte.

Spielbeginn sollte um 20.30 Uhr sein, doch noch einige Formalitäten zu erledigen waren, verzögerte sich das Face Off noch weiter nach hinten. Doch die SG liess sich davon nicht beirren und begann das Spiel druckvoll. Immer wieder wurden Bremerhaven unter Druck gesetzt und immer wieder bekam die gute aufgelegte Torfrau der Heimmannschaft den Puck zu fassen. In der 11. Minute stand Fenja Burmeister jedoch goldrichtig und verwertete ein Zuspiel von Christina Brokate zur 1-0-Führung. Eine Nachlässigkeit in der Defensive der SG liess jedoch nur gut 2 Minuten später im Nachschuss den Ausgleich zum 1-1 zu und mit diesem Spielstand ging es erstmals in die Pause.

Auch im 2. Drittel war die SG die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich Torchance um Torchance. In der 31. Minute standen aufgrund von Zeitstrafen beiden Teams mit nur 4 Feldspieler auf dem Eis und Fenja Raschke konnte den Platz nutzen. Die Vorlage zum 2. Tor der SG kam erneut von Christina Brokate. Leider fielen in diesem Drittel trotz zahlreicher guter Chancen keine weiteren Treffer mehr und so blieb es bei der knappen 2-1-Führung für die SG.

Im letzten Abschnitt waren gerade einmal 52 Sekunden gespielt als Fenja Raschke mit ihrem zweiten Treffer auf Zuspiel von Christina Brokate an diesem Abend auf 3-1 erhöhen konnte. In der 44. Minute war es dann Fenja Burmeister, die es ihrer Namenskollegin nachmachte und die Führung verdient auf 4-1 ausbaute. Dieser Doppelschlag veranlasste den Coach der Bremerhavener dazu, eine Auszeit zu nehmen um wieder Ruhe ins Spiel seiner Mannschaft zu bringen. Doch die Spielerinnen der SG hatten noch lange nicht genug und sollten sich für ihren unermüdlichen Einsatz auch weiter belohnen. Bremerhaven war jetzt weitestgehend in der eigenen Verteidigungszone eingeschnürt und konnte sich nur selten mit Kontern befreien. In der 57. Minute konnte erneut Fenja Burmeister auf 5-1 erhöhen und Yvonne Klehr war vorbehalten in der 58. Minute den Treffer zum 6-1-Endstand zu erzielen.

Trotz der an herausragenden Sturmreihe mit Fenja Raschke (2 Treffer), Fenja Burmeister (3 Treffer) und Christina Brokate (5 Vorlagen) ist der gesamten Mannschaft ein großes Lob auszusprechen. Trotz den kleinen Kaders wurde von allen Spielerinnen nie aufgesteckt, immer mit hohem Tempo Druck auf das gegnerische Tor gemacht und so konnte eine tolle Team-Leistung mit dem verdienten Sieg gekrönt werden.

Das nächste Spiel der SG HSV / Timmendorfer Strand findet am Sonntag, 05.02.2017 statt. Zum Derby im ETC Timmendorfer Strand die Damen des Altonaer SV erwartet. Der Eintritt zu diesem Spiel ist frei und das Spiel beginnt um 18:00 Uhr.

Aufstellung SG HSV / Tdf. Stand:
Tor: Martens, Detmers
Abwehr: Deatcu, Berger, Rubbert, Ramajzl-Oesterreich,
Angriff: Jürgens, Raschke, Maguthova, Brokate, Klehr, Burmeister

Keine Antworten zu "Frauen-Eishockey: SG HSV / Tdf. Strand bringt 3 Punkte aus Bremerhaven mit"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK