Bewegung in der Defense

Eine Vertragsverlängerung und ein Abgang beim HSV

Es sind im Allgemeinen bewegte Zeiten beim Hamburger SV – und auch in den Kader des Eishockey-Regionalligateams kommt wieder Bewegung:
Mit Jonas Behrens konnte eine der wichtigen Stützen der Defensive für ein weiteres Jahr gebunden werden. Der 19jährige geborene Pinneberger, der bereits auf Einsätze in der U18-Nationalmannschaft des DEB verweisen kann, ist ein absoluter Perspektivspieler für die Rautenträger:

Jonas sagte zu seiner Vertragsverlängerung: „Ich konnte mich in den letzten Jahren beim HSV sehr gut weiterentwickeln und es macht mir großen Spaß hier zu spielen. Ich hoffe, dass ich in meinem dritten Jahr im Herrenbereich eine entscheidende Rolle im Team und eine weitere erfolgreiche Saison spielen kann. Nach dem enttäuschenden Ausscheiden im diesjährigen Halbfinale glaube ich, dass in Saison 18/19 nichts anderes als die Meisterschaft unser Ziel sein sollte.“

Jonas hat im Laufe der Saison immer mehr unter Beweis gestellt, dass er ein sehr wichtiger Verteidiger in unserem Team ist“, sagte HSV-Sportdirektor Marcel Schlode. „Für einen Verteidiger ist er nach wie vor sehr jung, er wird durch mehr Erfahrung aber immer noch besser. Ich bin davon überzeugt, dass noch viel Potential in ihm steckt und er im Zuge seiner Entwicklung noch mehr Eiszeit und Verantwortung erhalten wird.“

Den HSV verlassen wird hingegen Kontingentverteidiger Lukas Turek. Der sympathische Tscheche, der in der abgelaufenen Saison vom Verletzungspech verfolgt war, möchte seine Zelte andernorts aufschlagen. Der Hamburger SV wünscht Lukas für seine persönliche Zukunft alles Gute.

Auch über die Pfingsttage werden die Verantwortlichen in Stellingen nicht untätig sein, so daß weitere Personalentscheidungen zeitnah verkündet werden können.

Keine Antworten zu "Bewegung in der Defense"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK