Top-Berater für den HSV

  • Das HSV Eishockey Logo

Die Eishockeyabteilung des HSV e.V. konnte die vergangene Saison 2016/17 wirtschaftlich und sportlich erfolgreich abschließen, die Konsolidierung ist gelungen. Den gestiegenen Ansprüchen , die vor allem aus dem neuen Nachwuchskonzept Powerplay 26 des DEB resultieren, welches den Clubs mit integriertem Nachwuchseishockey mit Leistungsanspruch vor allem konzeptionell mehr abverlangen wird, soll mit neuen strukturellen Ideen und erfahrenen Personen entsprochen werden.

Mit Boris Capla ist es dem HSV gelungen, eine dieser für strukturelle Aufbauarbeit so wichtigen Persönlichkeiten für eine nachhaltige Zusammenarbeit zu gewinnen. Der 54-jährige gebürtige Slowake verfügt über eine beeindruckende Vita als Eishockeyprofi, Trainer und Manager. Beim HSV wird er ab dem 1. Oktober als Berater Leistungseishockey gemeinsam mit der sportlichen und organisatorischen Führung ein Konzept entwickeln, welches das Eishockey im HSV und den Eishockeystandort Hamburg langfristig und nachhaltig als Leistungszentrum erhalten und stärken soll.

HSV-Abteilungsleiter Hauke Kuhn sagt dazu: „In der vergangenen Saison haben wir gemeinsam die Grundlagen gelegt und uns mit dem Erreichen von drei Sternen im DEB-Nachwuchskonzept auch qualitativ gut positioniert. Powerplay 26 ist allerdings eine andere Dimension. Um auch in diesem Rahmen bestehen zu können, müssen wir uns personell breiter aufstellen und nach neuen Partnern suchen. Boris Capla ist für diese Aufgabe eine überragende Besetzung – wir freuen uns daher sehr, dass wir ihn von unserem Ansatz überzeugen konnten. Das Eishockey im HSV hat auch in Zukunft eine starke Perspektive verdient und wir wollen sie gemeinsam entwickeln.“

Keine Antworten zu "Top-Berater für den HSV"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK