Gebrauchtes Wochenende für den HSV

Das „Einheitswochenende“ wird für die Regionalligamannschaft des Hamburger SV nicht als eins der besseren in Erinnerung bleiben. Sportlich ging der Test beim letztjährigen Klassenprimus, den Weser Stars aus Bremen, mit 2:7 (0:2,1:2,1:3) kräftig daneben. Der HSV glänzte durch körperloses Schaulaufen und fand nach dem klaren Erfolg gegen Salzgitter eine Woche zuvor dieses Mal überhaupt nicht ins Spiel.

Viel schwerwiegender ist allerdings der organisatorische Super-GAU dieses Wochenendes: die neugegründeten Pferdeturm Hunters haben ihre Mannschaft mangels Personals vom Spielbetrieb abgemeldet. Die Liga schrumpft dadurch auf eine Sechserstaffel zusammen. Der HSV ist von dem Rückzug in besonderer Weise betroffen: im recht speziellen Spielplan wäre die Partie gegen die Hunters der Heimspielauftakt gewesen, dem dann fünf Auswärtspartien folgen sollten. Durch den Rückzug der Hannoveraner findet das erste HSV-Heimspiel jetzt erst Ende November (!) statt.

Für die gestrichenen Partien gegen die Hunters versuchen die verbliebenen Clubs Ersatz zu finden, erste Gespräche dazu haben bereits stattgefunden. Eine Lösung dürfte in den nächsten Tagen gefunden werden.

Keine Antworten zu "Gebrauchtes Wochenende für den HSV"


    Möchtest du etwas sagen?

    Etwas HTML ist OK