Unsere Arena

<<<Es fehlen noch Bilder!>>>

Eisstadion Stellingen – Tradition seit über 30 Jahren

  • Erbaut: 1970
  • Bauart: Offene Arena mit Zeltdach
  • Zuschauerplätze: 1.500
  • Eigentümer: Stadt Hamburg
Große Spiele prägten die Heimstätte des HSV in der Anfangszeit, so bestritt man z. B. 1976 ein Freundschaftsspiel (3:8) gegen den Rekordmeister Berliner Schlittschuh-Club (u. a. mit Lorenz Funk und den Vozar-Brüdern), bei dem 3.000 (!) Zuschauer zugegen waren. Verkehrschaos, Volksfest… Ein großer Meilenstein war in den siebziger Jahren auch das Länderspiel Deutschland gegen Norwegen, wo HSV-Crack Heiner Bayer drei Tore erzielen konnte. Von 1978 bis 1994 spielte der HSV in der Farmsener Eissporthalle (Fassungsvermögen: 2.300 Plätze). Für damalige Verhältnisse sicherlich vollkommen ausreichend, ist sie heute mehr als antiquiert. In der Gegenwart bestreiten dort die Hamburg Crocodiles ihre Oberligaheimspiele.

Ende 1994 war nach neunmonatiger Bauzeit das mit 7.500 Quadratmetern größte (Eishockey) Zeltdach Europas fertig gestellt. Kein geringerer als der russische Eishockey-Meister aus Togliatti bestritt im Dez. 1994 anlässlich der Wiederinbetriebnahme der Eisbahn Stellingen nach den Bauarbeiten das Eröffnungsspiel gegen einen neuformierten HSV. Antreiber und Motor in Sachen „Überdachung“ war der langjährige Abteilungsleiter Hartmut Neumaier, der an einer schweren Krankheit 1995 verstarb. Diese einzigartige und eigenwillige Konstruktion ist eine interessante architektonische Leistung. Gerüchten zufolge soll die Überdachung 11,5 Millionen Mark gekostet haben…

Leider hatte der HSV in seinen letzten beiden Zweitligaspielzeiten (1994 bis 1996) von Polizei und Feuerwehr strenge Sicherheitsauflagen (kaum Parkplätze, wenige Ein- und Ausgänge etc.). Dadurch wurde die Kapazität auf nur 1.500 Besucherplätze beschränkt. Heute hat der HSV Eishockey diese Probleme nicht mehr. Eine für Bundesliga-Verhältnisse ausreichende Holztribühne (Fassungsvermögen: 500 Plätze) hat seit 1999 einen festen Platz in Stellingen. Der Eintritt bei den Damen ist kostenlos.

Insgesamt bietet die Stadt mit der Eis- und Radrennbahn Stellingen eine attraktive und bewährte Wettkampfstätte. Die Laufzeiten sind im Sommer und Winter immer ausgebucht, woran man aber auch erkennt, wie nötig die Stadt noch weitere Eisflächen hat. Bis auf wenige Ausnahmen wird im „Eispalast“ Stellingen fast ausschließlich Eishockey gespielt. 17 Mannschaften spielen und trainieren dort.

Neben dem Eisstadion in Stellingen wird auch die Volksbank Arena im Volkspark als Spiel- und Trainingsstätte für unseren Nachwuchs genutzt.

2 Antworten zu "Unsere Arena"

  • comment-avatar
    Wolfgang Lange
    September 16, 2016 (11:32)
    Antwort

    Falls ihr davon noch Bilder braucht, sagt bescheid.

    • comment-avatar
      Sven Nissen
      Oktober 4, 2016 (15:40)
      Antwort

      Hallo Wolfgang, ja wir können immer Bilder gebrauchen. Auch „schlechte“ die man aber bspw. perfekt für Hintergründe etc. verwenden kann.


Möchtest du etwas sagen?

Etwas HTML ist OK